Reglement

Snow Mobile ist eine Team-Motorsportveranstaltung auf Motorschlitten die nach den Regeln der obersten nationalen Sportkommission (OSK) durchgeführt wird.

Jedes teilnehmende Team besteht aus 6 Fahrern, die alle bei jedem Rennen zum Einsatz kommen müssen. Vertreter des Teams ist ein Teamchef der nicht selbst am Rennen teilnehmen muss, dies aber tun kann.

Weiters wird jedes Team von einem Prominenten vertreten der im Prominenten-Rennen an den Start geht, aber auch im normalen Team teilnehmen kann. Die Wertung der Rennen erfolgt jeweils in den beiden Klassen „Sport“ und „Fun“ wobei die Sport-Klasse für all diejenigen Teams geeignet ist, die den sportlichen Aspekt und das erreichen von schnellen Rundenzeiten in den Vordergrund stellen während die Teams der Business-Klasse hauptsächlich aus Gästen und Kunden von Firmenteams bestehen für die das Erlebnis eines Rennwochenendes mit Formel 1 Atmosphäre das Hauptaugenmerk darstellt. Für jede der beiden Klassen stehen am ersten Veranstaltungstag 3 Trainingsläufe zur Verfügung bei denen sichergestellt werden muss dass jeder Teilnehmer zumindest 3 gezeitete Runden absolviert hat.

Am zweiten Veranstaltungstag wird über ein dreiteiliges Qualifying (Q1, Q2 und Q3) die Startaufstellung für das Hauptrennen eruiert wobei hier die Team-Taktik entscheidend ist weil jeder der 6 Fahrer in einem der 3 Qualifyings genannt werden muss, aber immer nur die schnellsten Teams in das jeweils nächste Qualifying aufsteigen

Im Hauptrennen, das getrennt in den beiden Klassen „Fun“ und „Sport“ ausgetragen wird, erfolgt ein stehender Start in versetzter Reihenfolge wobei die Ergebnisse aus Q1 bis Q3 für die jeweilige Startposition entscheidend sind.

Das Rennen geht über 60 Minuten + 1 Runde wobei in dieser Zeit mindestens 5 Fahrerwechsel in den dafür vorgegebenen Wechselfenstern erfolgen müssen.

Sieger der Klassen „SPORT“ und „FUN“ ist das Team, welches im jeweiligen Rennen die meisten Runden zurückgelegt hat, bzw. bei Rundengleichheit zweier Teams als erster die Ziellinie überquert. Die vier schnellsten Teams der Klasse „FUN“ qualifizieren sich automatisch für einen erneuten Start im Rennen der Klasse „SPORT“

Das gesamte Reglement 2014